banner1 banner10 banner11 banner12 banner13 banner14 banner15 banner16 banner17 banner18 banner19 banner2 banner20 banner21 banner22 banner3 banner4 banner5 banner6 banner7 banner8 banner9

Kontakt

Ihre email adresse:
Titel:
Nachricht:
Wie viele Beine hat ein Pferd?*

Facebook

Wir sind auch auf Facebook

Aus der Galerie

Nähere Informationen

www.hindisvik.com
www.hindisvik.is
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
478-1903
845-3832

Kolviður wurde 2012 bei uns geboren. Er ist ein Sohn von Akkur frá Vatnsleysu und Kolbrá frá Miðfelli. Akkur ist ein Sohn des bekannten Glampi frá Vatnsleysu und seine Mutter ist Alísa, die damals 9,5 für Tölt, Trab und Form bekommen hat. Kolbrá ist von der alten Hornafjörðurblutlinie. Eine Tochter von Flosi frá Brunnum und hat die selbe Mutter wie Dimma frá Miðfelli (u.a. Mutter von Díva frá Álfhólum, die 10 für Tölt bekam).
Als 1,5 jähriger war Kolviður schon das größte Pferd in der Herde. Nächsten Sommer wird er 6 jährig und hat schon ein Stockmaß über 150cm. Er ist zusätzlich noch sehr hübsch und uns gefällt seine Gangveranlagung sehr gut.
Kolviður ist eins von den Pferden was bei einem Zuchtversuch herauskam, als wir in 2011 den junghengst Akkur frá Vatnsleysu ausgeliehen haben und ihn mit Stuten von der Hornafjörðurblutlinie kreuzten. Seit dem hat sich einiges getan und Akkur ist jetzt zum Teil in unserem Besitz. Wir sind mit dem Ergebnis so zufrieden (Artikel darüber in Bearbeitung), dass wir weiterhin unsere Hornafjörðurstuten zu Akkur stellen.
Es währe schön wenn wir Kolviður damals nicht kastriert hätten und ärgern wir uns jetzt darüber. Er wäre für die Hornafjörðurzucht wertvoll gewesen. Wir können uns aber damit trösten, dass wir seine Schwester Hæra besitzen, und sie wird nächsten Sommer nochmals zu Akkur gehen (sie bekamen 2017 einen Sohn (Heljar)). Dieser Nachkomme wird sehr eng verwandt mit Kolviður und wir hoffen dabei natürlich dass eine Ähnlichkeit besteht.
Kolviður hat einen ganz lieben Karakter und zeigt einen vielversprechenden Tölt. Verscheinlich ist er fünfgängig veranlagt. Wir haben uns bewusst viel Zeit in seiner Ausbildung gelassen, damit er die notwendige Kraft und das Gleichgewicht entwickeln kann, was er braucht um mit seinen großen Bewegungen umgehen zu können. Jetzt bekommt er erneut eine Pause da die Eiderentensaison bald losgeht und wir während dessen allen Pferden Frei geben. Danach geht es weiter mit unserem sanften Riesen :) 

kolvidur13

kolvidur14